Die Hautdasseln

KRANKHEITSERREGER Hautdasselfliegen sind ca. 1 cm große, behaarte Parasiten besonders aller Huf-tiere. Geschlechtsreife Fliegen schwärmen im Früh- und Hochsommer. Die befruch-teten Weibchen legen ihre Eier ins Fell von spezifischen Zwischenwirten ab; dabei kann der Mensch als Fehlwirt befallen werden. Nach ein paar Tagen schlüpfen aus diesen Eiern Larven, die sich in die Haut des Wirtstieres […]

Weiter lesen

Wildkrankheiten – eine Übersicht

Wildkrankheiten und ihre Symptome zu kennen spielt für den Jäger in der Praxis eine große Rolle. Nicht jede Krankheit ist harmlos, einige sind auch für Nutz- und Haustiere oder sogar Menschen ansteckend (dann sprechen wir von einer „Zoonose“). Neben auffälligen Merkmalen wie Durchfall oder Abmagerung ist es wichtig, dass der Jäger die normalen Verhaltensmuster der […]

Weiter lesen

Nachsuche auf Schalenwild – ein Job für Spezialisten

Unter Nachsuche ( Schweißarbeit) versteht man das Verfolgen, Auffinden und Erlegen von verletztem Wild, entweder durch  Unfall, Schuss oder Hundeeinwirkung, durch einen Hundeführer und seinem Hund. Ziel der Nachsuche ist es, verletztes Wild vor Leid zu bewahren und Gefahren, die dadurch  entstehen zu verhindern.  Ein verletztes Wildschwein kann durchaus für Menschen gefährlich werden. Außerdem soll […]

Weiter lesen

Pirschzeichen

Der Begriff Pirschzeichen umfasst traditionell alle Hinweise, die Wild im Revier hinterlässt. Anhand dieser verschiedenen Pirschzeichen kann der Jäger weitere Rückschlüsse auf das vorkommende Wild in seinem Revier ziehen, als ihm alleine durch Beobachtung möglich wäre. Diese Zeichen geben Auskunft über vorkommende Wildarten, ihre Dichte und ihr Verhalten. Beispiele dafür sind z.B. Losungen, Fährten, Wildwechsel, […]

Weiter lesen

Warum schäumen manche Bäume?

Der Schaum am Baumstamm oder Ästen kommt von den in der Rinde enthaltenen Saponinen (Seifenstoffe), die durch Regen oder Feuchtigkeit gelöst werden. Der Pflanze dienen die bitter schmeckenden Stoffe, um Schädlinge fernzuhalten. Wie Seifen lösen Saponine Fette in den Zellen von Schädlingen auf. Vor allem die Borke enthält hohe Seifenkonzentrationen, weil sie die Eintrittspforte für […]

Weiter lesen

Wie funktioniert Lockjagd?

Bei der Lockjagd während der Balz- und Brunftzeiten ahmt der Jäger Geräusche von Nebenbuhlern nach, die das männliche Wild anlocken sollen. Ebenso werden Laute von paarungsbereitem, weiblichem Wild nachgemacht, beispielsweise bei der Blattjagd auf Rehe. Eine weitere akustische Methode die Laute verschiedener Beutetiere, zum Beispiel Hasenklage oder Mäusepfiff. Diese Art der Lockjagd wird vorwiegend auf […]

Weiter lesen

Warum schäumen manche Bäume?

Der Schaum am Baumstamm oder Ästen kommt von den in der Rinde enthaltenen Saponinen (Seifenstoffe), die durch Regen oder Feuchtigkeit gelöst werden. Der Pflanze dienen die bitter schmeckenden Stoffe, um Schädlinge fernzuhalten. Wie Seifen lösen Saponine Fette in den Zellen von Schädlingen auf. Vor allem die Borke enthält hohe Seifenkonzentrationen, weil sie die Eintrittspforte für […]

Weiter lesen

Einfach so Fallen stellen?

Vieles rund um Fangjagd wird falsch interpretiert und falsch verstanden, dabei geben auch hier Bundes- und Landesrecht einen ganz klaren, gesetzlichen Rahmen vor. Wer, wo, wie… Nähere rechtliche Bestimmungen zu einzelnen Bundesländern findet ihr in einer Übersicht hier: https://www.jagdverband.de/sites/default/files/fallenjagd_lnderbersicht2013_0.pdf Um in Deutschland Fangjagd in nicht befriedeten Bezirken auszuüben, die Jägerprüfung erfolgreich abgeschlossen worden sein und […]

Weiter lesen