Ökologische Grundbegriffe

 

Ökologie: Die Lehre von den Beziehungen zwischen den Lebewesen und Ihrer Umwelt;

Lehre vomHaushalt der Natur“

Art: Gruppe von Individuen, die miteinander

fruchtbare Nachkommen hervorbringen können, wenn dies nicht durch natürliche Schranken verhindert würde

Population: Alle Individuen einer Art in einem bestimmten Lebensraum, die eine Fortpflanzungs-gemeinschaft bilden.
Biozönose: Lebensgemeinschaft der Individuen aller Tier und Pflanzenarten in einem bestimmten Areal
Biotop: Lebensstätte einer Biozönose, gekennzeichnet durch unbelebte Eigenschaften
Ökosystem: Summe aus Biotop ( unbelebte Lebensraum) und Biozönose (Gesamtheit aller in einem Biotop lebenden Organismen), z.B. Wald, Wattenmeer
Biosphäre: Gesamt Lebensraum der Erde
Habitat: Der spezielle Wohnort einer Tierart, an dem die Art regelmäßig anzutreffen ist
Symbiose: Zusammenleben artverschiedener Organismen mit wechselseitiger, positiver Beeinflussung
  z.B. Mikroorganismen im Wiederkäuermagen
  z.B Knöllchenbakterien an den Wurzelnd der Leguminosen
Photosynthese: Aufbau von Stärke aus CO2 und Wasser mit Hilfe der Energie des Sonnenlichts; dabei wird Sauerstoff als Abfallprodukt freigesetzt!

Dieser Vorgang vollzieht sich in den grünen Blätter (Chlorophyll) bei Tage;

Nur Pflanzen können auf diese Weise organische Substanz aufbauen

Sukzession: Veränderung, Fortentwicklung der Landschaft z.B. Feuchtgebiet verlandet, Weiterentwicklung der Wachholderheide zu Wald etc.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Notify of
avatar
wpDiscuz