Der Turmfalke kommt am häufigsten in unsere Heimat vor. Man sieht ihn oft gegen den Wind gestellt „rüttelnd“ in der Luft stehen um nach Beute Ausschau zu halten. Auch sitz er häufig auf Pfosten oder ähnlichem die im Offenland stehen oder in der Nähe von Straßen. Seine Beute besteht hauptsächlich aus Mäusen, gelegentlich auch aus Eidechsen, Insekten oder flüggen Jungvögeln.

466789_original_r_k_by_marco-barnebeck_pixelio-deEr wird bis zu 35 cm lang, erreicht eine Spannweite von 75 cm und ein Gewicht von ca 190g (Männchen) und 250g (Weibchen).

Sein Lebensraum besteht aus offenen Landschaften mit niedriger Vegetation und freien Flächen. Er besetzt meistens alte Krähennester, ist häufig in mitten von Städten anzutreffen wo er auf Kirchtürmen oder Industrieanlagen brütet. Im Gebirge kann er auch in Felsspalten horsten.

Die Eiablage beginnt ab Mitte April, es werden meistens 5 Eier gelegt. Diese werden dann 30 Tage bebrütet. Während der gesamten Brutperiode wird das Weibchen durch das Männchen mit Nahrung versorgt. Nach einer Nestlingszeit von ca 30 Tagen fliegen die Jungen aus, im anschließenden ca 4-wöchigen Bettelflug werden die Jungfalken noch von den Altvögeln mit Nahrung versorgt.

Mit einem Bestand von ca. 49000 Brutpaaren ist er nicht gefährdet.

Bild: Marco Barnebeck  / pixelio.de

Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Notify of
avatar
wpDiscuz