Leserfrage – Stichwort: Jagd während der Brut-und Setzzeit

Leserfrage Darf jetzt, zur Brut- und Setzzeit, gejagt werden? Wohne im Außenbereich eines Dorfes in Sachsen Anhalt, und habe gerade (0:35 Uhr) einen Schuss gehört. Bin darüber etwas erstaunt . WILDesWissen – frag doch mal den Jäger Obwohl jetzt Brut und Setzzeit ist, dürfen etliche Tierarten zum Teil bejagt werden. Beim Rehwild die Böcke und […]

Weiter lesen

Leserfrage – totes Wild – wer darf was?

Leserfrage Eine rechtliche Frage:  totes Wild/Teile mitnehmen. Unter welchen Umständen darf man das? Und wann nicht. Was ist mit Tieren, die tot an oder auf der Strasse liegen oder sogar direkt im eigenen Garten ?   WildesWissen  – frag doch mal den Jäger! Wir müssen unterscheiden zwischen Wild, dem Jagdrecht unterliegend, Tieren, die dem Artenschutz […]

Weiter lesen

Fledermäuse

Die hoch spezialisierten Säuger haben unglaubliche Fähigkeiten und verdienen unseren Respekt. Ihr Körper hat sich ganz dem Fliegen angepasst. Die Tragflächen ihrer Flügel werden von einer dünnen Flughaut gebildet, die zwischen einem verlängerten Hand- und Fingerknochen gespannt ist. Auch Beine und Schwanz sind in die Flughaut miteinbezogen. Wenn sich die Vögel in der Dämmerung zu […]

Weiter lesen

Wildtieren helfen, aber wie?

Der Jäger ist es gewohnt in seinem Revier zahlreiche Arten von Tieren zu unterstützen, nicht nur  dem Jagdrecht unterliegendes Wild braucht Hilfe, alle frei lebenden Tiere benötigen Unterstützung in unseren  zivilisierten Naturoasen. Wildnis gibt es in Deutschland nicht, auch die größten zusammenhängenden Waldgebiete sind viel zu klein um tatsächlich als Wildnis zu gelten. Deutschlands Naturflächen […]

Weiter lesen

Tiersteckbrief – das Muffelwild

Männliche : Widder, Mufflon Weibliche : Schaf Heranwachsende : Schmalschaf, Jährling Jungtiere : Widderlamm, Schaflamm Ursprünllich stammt das Muffelwild aus Korsika und Sardinien. Die Bestände, die heute in Der Widder hat eine kurze, rötlich-braune Sommerdecke mit heller Bauchseite. Spiegel, Äser und Laufinnenseiten sind weiß. Die dichte und üppige Winterdecke ist dunkler. Die Widder tragen einen […]

Weiter lesen

Steckbrief – der Schwarzmilan

Der Schwarzmilan ist insgesamt etwas kleiner als der Rotmilan und kommt in 6 Unterarten vor. Bei einer Länge bis 57 cm und einer Spannweite zwischen 140 und 155 cm erreicht er ein Gewicht zwischen 800 g (Männchen) und 900 g (Weibchen). Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist der nur schwach gegabelte Stoß. Er brütet in Auwäldern und […]

Weiter lesen

Steckbrief – der Siebenschläfer

Der Siebenschläfer gehört wie der Gartenschläfer, Haselmaus und Baumschläfer zu der Gattung der Bilche. Seinen Namen „Siebenschläfer“ hat er erhalten, weil er ca. 7 Monate im Jahr seinen Winterschlaf hält. In dieser langen Zeit zehrt der Siebenschläfer von seinen Fettreserven, die er sich im Sommer und Herbst angefressen hat, dabei kann er sein Körpergewicht fast […]

Weiter lesen