Die Hubertusmesse

Die Hubertusmesse wird jährlich zu Ehren Gottes und zur Erinnerung an den Heiligen Hubertus von Lüttich um den 3. November, dem Hubertustag, gehalten. Geboren wurde er wahrscheinlich um 655 in Toulouse in Frankreich, er verstarb am 30. Mai 727 in Tervuren bei Brüssel in Belgien. Hubertus war nach der Überlieferung Sohn des Herzogs Bertrand von […]

Weiter lesen

Jägersprache – schwere Sprache?

Warum heißen die Ohren des Hasen „Löffel“, die Zunge „Lecker“ und das Blut heißt „Schweiß“? Diese Begriffe entstammen der sogenannten Jägersprache, nicht zu verwechseln mit Jägerlatein. Die Jägersprache zählt zu den sogenannten Sondersprachen; auch Fach- und/oder Zunft- bzw. Berufssprachen. Die Waidmannssprache beinhaltet Fachbegriffe aus dem Bereich der Jagd, des Wildes, der Jagdhunde und des Waffenwesens. […]

Weiter lesen

Legen einer Strecke

Das „Strecke legen“ gehört zum Jagdlichen Brauchtum. Strecke bezeichnet die Gesamtheit der bei einer Jagd, egal ob Einzel- oder Gesellschaftsjagd, erbeutete Wild. Man spricht vom „Strecke legen“, wenn diese, am Ende einer Jagd, auf einer, meist mit Tannen- oder Fichtengrün ausgelegten Fläche, präsentiert werden. Dabei geht es nicht darum, die Beute zur Schau zu stellen, […]

Weiter lesen

Was sind eigentlich Bruchzeichen?

Bruchzeichen gehören, wie die Jagdsignale, zum jagdlichen Brauchtum. Sie dienten ursprünglich der Verständigung oder als Ehrenzeichen. Allgemein sind Brüche sind von Bäumen gebrochene Äste und Zweige. Traditionell werden dazu die „bruchgerechten“ Holzarten Eiche, Erle, Fichte, Tanne und Kiefer verwandt. Verständigungs- oder Hinweisbrüche Sie geben dem Jäger oder Nachsuchenführer Informationen über Anschuss, Fluchtrichtung oder Geschlecht des […]

Weiter lesen

Jagdsignale – Jagdleitsignale

Jagdsignale dienten ursprünglich zur Kommunikation. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen allgemeinen Signalen,  „Totsignalen“,  mit denen ein erlegtes Tier geehrt wird und Jagdleitsignalen, die zur Verständigung untereinander auch heute noch eine Rolle bei Gesellschaftsjagden, z.B. in Gegenden, in denen kein fächendeckendes Mobilfunknetz vorhanden ist, spielen. Unter dem Sicherheitsaspekt betrachtet, sind die Signale  Anblasen des Treibens  Treiber in […]

Weiter lesen

Jagdhörner: Brauchtum und Signalinstrumente

Lange bevor mit dem Jagdhorn musiziert wurde, war es als Signalinstrument bei der Jagd unentbehrlich, da damit eine Verständigung über große Entfernung möglich war. In grauen Vorzeiten wurden dafür Büffelhörner benutzt, erst viel später, als die Menschen mit Metallen in Berührung gekommen sind, haben sich als Ursprung über die germanische Lure (ein aus Bronze gegossenes […]

Weiter lesen