Tiersteckbrief – das Muffelwild

Männliche : Widder, Mufflon Weibliche : Schaf Heranwachsende : Schmalschaf, Jährling Jungtiere : Widderlamm, Schaflamm Ursprünllich stammt das Muffelwild aus Korsika und Sardinien. Die Bestände, die heute in Der Widder hat eine kurze, rötlich-braune Sommerdecke mit heller Bauchseite. Spiegel, Äser und Laufinnenseiten sind weiß. Die dichte und üppige Winterdecke ist dunkler. Die Widder tragen einen […]

Weiter lesen

Steckbrief – das Schwarzwild

Schwarzwild – Wildsau – Wildschwein – unser Schwarzwild hat viele Namen Sein lateinischer Name lautet „Sus scrofa“ Wildschweine leben seit Urzeiten in Europa, vornehmlich von Süd- bis Mittel- und Osteuropa. Doch auch nach Nordeuropa breiten sie sich  mittlerweile aus. Das natürliche Verbreitungsgebiet der Wildschweine reicht von Europa über Asien und Arabien bis nach  Indien. Durch  […]

Weiter lesen

Steckbrief – der Steinmarder

Der Steinmarder kommt in ganz Europa vor, mit Ausnahme der britischen Inseln. Er ist etwas kleiner als der Baummarder und mißt mit Schwanz 70-75 cm. Das Körpergewicht beträgt zwischen 1,2 und 2 kg. Sei Fell ist mittelbraun und an seiner Vorderseite hat er einen weißen gegabelten Kehlfleck, der sich die Vorderläufe fast hinunterzieht. Seine Sohlen […]

Weiter lesen

Steckbrief – der Baummarder

Baummarder kommen in ganz Europa vor, er auch auf den britischen Inseln anzutreffen. Sein Habitat befindet sich in größeren zusammenhängenden Wälder, wo er sich bevorzugt in den Wipfeln der Bäume aufhält. Im Kronenraum schwingt sich der Baummarder auf der Jagd nach Eichhörnchen und Vögeln akrobatisch von Ast zu Ast. Dabei  überspringt  er Entfernungen von bis […]

Weiter lesen

Steckbrief – der Marderhund

Der Marderhund  (Nyctereutes procyonoides), ein Einwanderer aus dem asiatischen Raum wird auch Enok oder Tanuki genannt und ist seltener auch als Obstfuchs bekannt. Seine ursprüngliche Heimat ist Ostsibirien, das nördliche China sowie Japan. In Mitteleuropa zählt er zu den Neubürgern (Neozoon). In Westrussland führte man den Marderhund wegen seinen Pelzes im neunzehnten Jahrhundert ein, in […]

Weiter lesen

Steckbrief – das Gamswild

Gämsen gehören zusammen mit dem Steinwild zu den Ziegenartigen. Sie ist ein Wiederkäuer und gehört zur Familie der Hornträger (Bovidae). Die Gams lebt in Gebirgslandschaften Europas und Asiens und zieht im Sommer auf Hochlagen bis zu 2.500 m. Die frühere Verbreitung der Gams in Mittelgebirgen konnte durch archäologische Funde belegt werden. Noch vor 4000–7000 Jahren […]

Weiter lesen

Steckbrief – das Nutria

Das Nutria (Myocastor coypus) wird auch Sumpfbiber oder Biberratte genannt. Er ist ein Neozoe, es gehört zur Gattung‎ ‎Myocastor, Familie der Stachelratten (Echimyidae), ist ein Meerschweinverwandtes. Es kommt ursprünglich aus Südamerika. In Europa stammen die Tiere aus bewussten Aussetzungen oder von Pelztierfarmen, die ersten in Frankreich um 1890. Nutrias sind Nagetiere, ihre langen Zähne sind […]

Weiter lesen

Hirschkälber – Video

Bei Gefahr flüchten die Kitze nicht, sondern sie ducken sich nur flach auf die Erde. Durch die zusammengerollte Haltung des Kalbes ist der Bauch und die Analgegend bedeckt. Dies bewirkt, dass Raubtiere auch in grösserer Nähe die Jungtiere geruchlich nicht wahrnehmen. Die Jungen von Rothirschen und Rehen können zwar direkt nach der Geburt laufen, sind […]

Weiter lesen