Trichinen – klein, aber gefährlich!

Achtung! Für den Menschen besteht Ansteckungsgefahr! Zum Verzehr bestimmtes Fleisch von Alles- und auch reinen Fleischfressern ist trichinenschaupflichtig! Die Untersuchung auf Muskeltrichinen erfolgt durch Begutachtung des Zwerchfellträgers oder der Muskulatur im Vorderlauf durch den Amtstierarzt. Sie erfolgt bei erlegten Wildschweinen, Dachs, Nutria und gegebenfalls beim Waschbär. Neben den oben genannten Arten kommen Trichinen bei allen […]

Weiter lesen

Die „stille Wut“

Die „Aujeszkysche Krankheit“, auch Pseudowut, stille Wut oder Juckpest genannt, ist eine Viruserkrankung, verursacht durch das Suide Herpesvirus-1.dieser Virus ist Weltweit verbreitet.  Fast alle Säugtierarten mit Ausnahme von Primaten und Einhufern  können erkranken, und die Infektion verläuft bei fast allen Säugetierarten tödlich. Bei den Schweineartigen ist dies anders, Tiere die sich älter als vier Wochen […]

Weiter lesen

Wildkrankheiten – die Staupe

Staupe gehört zu den Wildtierkrankheiten, die auf unsere Haushunde übertragen werden können. Sie endet bei ca. 80 % der befallenen Tiere tödlich. Das Canine Staupevirus ist eng mit dem Masernvirus des Menschen verwandt, für Menschen allerdings ungefährlich. Zur gleichen“Virusfamilie“ gehört das Seehundstaupevirus, das im Jahr 2002 in Nord- und Ostsee den Tod von Tausenden von […]

Weiter lesen

Wildtierkrankheiten – Tollwut

Die Tollwut (Rabies) ist eine Zoonose und eine für Mensch und Tier tödlich verlaufende Viruserkrankung. Laut der WHO sterben auch heute noch jährlich etwa 55.000 Menschen an Tollwut. In Europa gibt es verschiedene Virusarten, die die Tollwut übertragen können. Der Rabiesvirus (RABV) verursacht die sogenannte terrestrische Tollwut und wurde bis vor wenigen Jahren hauptsächlich durch […]

Weiter lesen

Die Hautdasseln

KRANKHEITSERREGER Hautdasselfliegen sind ca. 1 cm große, behaarte Parasiten besonders aller Huf-tiere. Geschlechtsreife Fliegen schwärmen im Früh- und Hochsommer. Die befruch-teten Weibchen legen ihre Eier ins Fell von spezifischen Zwischenwirten ab; dabei kann der Mensch als Fehlwirt befallen werden. Nach ein paar Tagen schlüpfen aus diesen Eiern Larven, die sich in die Haut des Wirtstieres […]

Weiter lesen

Wildkrankheiten – eine Übersicht

Wildkrankheiten und ihre Symptome zu kennen spielt für den Jäger in der Praxis eine große Rolle. Nicht jede Krankheit ist harmlos, einige sind auch für Nutz- und Haustiere oder sogar Menschen ansteckend (dann sprechen wir von einer „Zoonose“). Neben auffälligen Merkmalen wie Durchfall oder Abmagerung ist es wichtig, dass der Jäger die normalen Verhaltensmuster der […]

Weiter lesen

Ist der Fuchsbandwurm gefährlich?

Der Fuchsbandwurm ist ein Darmparasit von Füchsen, seltener von Hund, Katze, Marder oder Dachs. Füchse sind die „Endwirte“ des Fuchsbandwurms. Dort bilden die erwachsenen Würmer winzige Eier (o,o3 mm), die über den Kot ausgeschieden werden. Kleinnager wie Feldmäuse, Wühlmäuse oder Bisam nehmen die Eier auf und sind Zwischenwirte. Aus dem Ei schlüpft im Darm eine […]

Weiter lesen

Die Rachendasseln

    KRANKHEITSERREGER:     Bei den Rachendasseln handelt es sich um die Larven der Rachenbremse, einem hummelähnlichen, ca.18mm großem Insekt. Von Juni bis August werden die 1mm großen Larven in den Windfang von Schalenwild abgelegt. Sie entwickeln sich in den Nasenhöhlen und wandern weiter in den Rachenraum. Dort wachsen die Larven auf rund 30 mm heran. Von Ende […]

Weiter lesen