Das Waidbesteck zählt zu den kalten Waffen oder auch Blankwaffen. Es gehört zu den traditionellen Waffen der Jägerschaft, die aber durchaus heute noch zum Einsatz kommen. Das Waidbesteck wird heute noch meist von Schweißhundeführern geführt.
Es besteht aus einem Waidblatt und einem Jagdnicker, die zusammen in einer Scheide geführt werden.

Waidbesteck: Nicker (klein) und Waidblatt (groß)
Waidbesteck: Nicker (klein) und Waidblatt (groß)

Das Waidblatt
ist ein schweres und bis zu 30 cm großes Jagdmesser, das zum Freischlagen den Standes und zum Abfangen von wehrhaften Wild dient.
Die Klinge des Waidblatts ist leicht schräg oder abgerundet und kann auch zum Abfangen von schweren Wild dienen.

 

Der Jagdnicker
ist ein bis zu 20 cm langes einseitig geschliffenes spitzes Jagdmesser das zum Abnicken und Aufbrechen von Wild verwendet wurde und wird.

Wir danken der Fa. PUMA GmbH IP Solingen für das Bildmaterial.
Mehr dazu unter www.pumaknives.de

Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Notify of
avatar
wpDiscuz