KRANKHEITSERREGER

Hautdasselfliegen sind ca. 1 cm große, behaarte Parasiten besonders aller Huf-tiere. Geschlechtsreife Fliegen schwärmen im Früh- und Hochsommer. Die befruch-teten Weibchen legen ihre Eier ins Fell von spezifischen Zwischenwirten ab; dabei kann der Mensch als Fehlwirt befallen werden. Nach ein paar Tagen schlüpfen aus diesen Eiern Larven, die sich in die Haut des Wirtstieres bohren. Nach Wachstum und zwei Häutungen verlassen die jetzt 2,5 cm langen Larven ca. im April ihren Wirt durch das Bohrloch und verpuppen sich. Im Mai/Juni schlüpfen aus der Puppe geschlechtsreife Dasselfliegen.

KRANKHEITSBILD

Der Parasitenbefall schwächt die Konstitution des Wildes, was zu Gewichtsverlust und zu einer Wildbretminderung führt. Ab Dezember/Januar sind am erlegten Tier unter der Oberhaut deutlich die entzündeten, teilweise eitrigen Dasselbeulen zu sehen. Auf der Fleischseite der Decke sind die zur Atmung genutzten Bohrgänge der Dassellarven zu erkennen. Stark befallenes Wild ist nicht zum Verzehr geeignet.

11806433_728713220589878_1223947590_o

Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Notify of
avatar
wpDiscuz