Der Seeadler hat in etwa die gleiche Länge wieder Steinadler, zählt aber aufgrund der größeren Spannweite (200-250 cm) und einem Gewicht zwischen 4000 g (Männchen) und 6000g (Weibchen) zu unserm größten einheimischen Greifvogel.

Im Flugbild unterscheidet er sich vom Steinadler durch die geraden Schwingen und dem im Alter reinweißen, keilförmigen Stoß.

Das Nahrungsspektrum reicht von großen Fischen bis hin zu Wasservögeln von der Größe einer Graugans oder Säugetiere bis Hasengröße.
Beim Suchflug ist ein gelegentliches „rütteln“ zu sehen, aber auch Sturzflüge aus 300 Meter Höhe mit eintauchen im Wasser wurde beobachtet.

Auch bei den Seeadlern wird der Horst „begrünt“ und kann gewaltige Ausmaße annehmen.
Die Brut beginnt im Februar/März mit der Ablage von 1-3 Eiern. Diese werden ca 40 Tage vom Weibchen bebrütet. Nach einer Nestlingszeit von 80-90 Tagen fliegen die Jungadler aus. Sie verlassen das Brutrevier und streifen teilweise weit umher. Die Altvögel überwintern meist in der Nähe des Brutreviers.

Seeadler könne in freier Wildbahn über 30 Jahre alt werden.

In Deutschland brüten mittlerweile wieder 550 Brutpaare, überwiegend im Norden und Nordöstlichen Raum.

Ordnung: Greifvogel
Familie: Habichtartige
Gattung: Seeadler
Art: Seeadler

Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Notify of
avatar
wpDiscuz